Close window

Im Glossar erklären wir die Begriffe (gesundheitspolitische Themen, Entwicklungsstufen, Akteure, Charakteristika und Schlagwörter), die in unseren Berichten benutzt werden, um gesundheitspolitische Reformen zu beschreiben und analysieren. Bitte wählen Sie einen Begriff aus dem Dropdown Menü.

Regierung

Hiermit bezeichnen wir Akteure der diversen Ebenen legitimierten staatlichen Handelns, die verbindliche Entscheidungen für das Gebiet der gesundheitlichen Versorgung fällen. Dazu gehören beispielsweise Staatoberhäupter, Vertreter der Exekutive (Ministerien, Vertreter Landes- oder Kommunalregierungen) sowie Mitglieder von Beratungsgremien der Regierung usw.

Nach oben

Parlament

Unter dem Begriff ?Parlament? betrachten wir Positionspapiere, politische Stellungnahmen, Gesetzesentwürfe, usw., die von einzelnen Abgeordneten/Politikern oder parlamentarischen Gruppen präsentiert werden ? unabhängig davon, ob es sich Koalitionsfraktionen oder Vertreter der Opposition in Parlamenten handelt und unabhängig von Bundes- oder Landesebene.

Nach oben

Politische Parteien

Politische Parteien

Nach oben

Leistungserbringer

Leistungserbringer sind alle Anbieter von Leistungen im Gesundheitswesen. Hierzu gehören Einrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäuser, Polikliniken, Versorgungszentren, Apotheken oder Arztpraxen, aber auch Einzelpersonen wie Ärzte, Arzthelfer, Apotheker, Laboranten und Pflegepersonal. Leistungserbringer können als private oder öffentliche Einrichtungen oder als Zwischenformen organisiert sein. Sie können profitorientiert oder gemeinnützig arbeiten.

Nach oben

Kostenträger

In unserem Kontext sind Kostenträger vor allem definiert als "Käufer" von Gesundheitsleistungen, z.B. gesetzliche oder private Krankenkassen, die umfassenden oder partiellen Versicherungsschutz anbieten. Je nach Gesundheitssystem eines Landes können auch der Staat, lokale Regierungen oder Institutionen der Sozialversicherung Kostenträger sein, die die Versicherung bestimmter Bevölkerungsgruppen tragen, sowie Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen, Arbeitgeber, die sich am Versicherungsschutz ihrer Angestellten beteiligen, oder Versicherte, die Zuzahlungen leisten.

Nach oben

Patienten, Verbraucher

Unter dieser Rubrik spiegeln wir die Perspektive von Individuen bzw. Patienten- und Interessengruppen auf das Gesundheitssystem wider: Wie sehen/erfahren Patienten das System vor, während und nach einer Behandlung und welche Ansprüche stellen sie daran?

Nach oben

Bürgergesellschaft

Der Begriff Bürgergesellschaft bezieht sich auf Organisationen und Gruppen, die weder dem staatlichen Bereich noch der Privatwirtschaft zugeordnet werden können. Gleichbedeutend mit dem Begriff der Bürger- oder Zivilgesellschaft wird oft auch der Begriff ?Dritter Sektor? verwendet. Zur Zivilgesellschaft gehören zum Beispiel Gewerkschaften, Kirchen, Wohlfahrtsverbände, NROs und Stiftungen.

Nach oben

Privatwirtschaft, privater Sektor

Unter Privatwirtschaft fassen wir private, gewinnorientierte Unternehmungen im Gesundheitsbereich zusammen. Hierzu gehören unter anderem die pharmazeutische Industrie, Hersteller von Heil- und Hilfsmitteln, die Träger privater Krankenhäuser, professionelle Health Maintenance Organizations (HMOs) und private Investoren.

Nach oben

Wissenschaft

Unter Wissenschaft fassen wir alle öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen zusammen (Universitäten, nicht-universitäre Forschungsinstitute, Think Tanks, etc.)

Nach oben

Internationale Organisationen

Zu den im Gesundheitssektor tätigen internationalen und supranationalen Organisationen gehören zum Beispiel die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Weltbank, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), und die Europäische Kommission.

Nach oben

Medien

Unter Medien verstehen wir alle Online- und Offline-Medien, die durch ihre Berichterstattung über Gesundheitsthemen Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung und Meinungsbildung haben. Dazu gehören zum Beispiel Printmedien, Rundfunk und das Internet.

Nach oben

Meinungsführer

Als Meinungsführer bezeichnen wir renommierte Persönlichkeiten mit und ohne festgelegte politische Positionierung im gesundheitspolitischen Bereich, beispielsweise Hillary Clinton in den frühen 90er Jahren und ganz aktuell im Präsidentschaftswahlkampf, Ex-Minister oder Staatssekretäre, die sich an der gesundheitspolitischen Debatte beteiligen (Andrea Fischer, Horst Seehofer etc.), oder auch bekannte Künstler oder Journalisten.

Nach oben

Andere

Unter ?Andere? verstehen wir alle sonstigen Akteure, die Einfluss im Gesundheitswesen haben und nicht zu einer der vorherigen Kategorien gehören.

Nach oben